Abschaffung der Anrechnung von Kindergeld auf ALG2! Bitte unterschreibt die Petition!

 

Ich habe vor gut vier Wochen diese Petition durch Jane und Nina – zwei gute Bekannte von mir – in die Finger bekommen und als sehr wichtig empfunden.
Es geht darum, dass das staatliche Kindergeld in Familien, in denen ein oder beide Elternteile Hartz IV beziehen, als Einkommen angerechnet wird und somit vollständig als finanzielle Stütze für das Kind / die Kinder wegfällt.
Nun mag der eine oder andere sofort wieder eine Diskussion anfangen, dass dies vielleicht gerecht sei, da die Eltern “einfach arbeiten gehen sollen”.
Da dies aber gar nicht so einfach ist und oft auch nichts mit Faulheit oder Dummheit zu tun hat, sondern tiefgreifende andere Ursachen, möchte ich das Thema heute hier nicht zur Diskussion stellen.
In nächster Zeit schreibe ich ohnehin noch sehr viel zu den Hartz IV-Sanktionen, wo dann rege über Sinn und Unfug der Regelungen diskutiert werden kann.
Heute geht es mir jedoch um die Petition, die allein dem Wohl der Kinder dienen soll, die leider nicht viel von ihrer Kindheit haben, weil sie die Chance nicht bekommen. Hier sind wir Gutverdiener gefragt.
Aus diesem Grund bitte ich euch um eure Unterschrift, das Kindergeld für die Kinder sparen und ausgeben zu können, ohne Angst haben zu müssen, dass es gegen die Miete aufgerechnet wird.
Da sich Nina bald mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Franziska Giffey trifft, möchte sie ihr gern diese Petition persönlich überreichen!

Hier nun zum genauen Wortlaut der Petition und dem Link zum Unterschreiben.

Abschaffung der Anrechnung von Kindergeld auf ALG2!

Das Kindergeld wird ab 01.07.2019 erhöht. Für das 1. und 2. Kind gibt es dann jeweils 204,00 €, ab dem 3. Kind 210,00 €. Die 2. Stufe der Erhöhung folgt 2021.

Laut BMFSJ werden die Familien in unserem Land dadurch gestärkt. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Die Familien, die diese Stärkung nötig hätten, haben nichts davon.

Es darf nicht sein, dass die Kindergelderhöhungen an von Armut bedrohten Kindern aus ALG2-Familien immer und immer wieder vorbeigehen. Das Kindergeld wird nach wie vor komplett auf das ALG2 angerechnet. Kinderarmut ist so vorprogrammiert.

Warum sind Kinder von Alg2 -Beziehern Kinder 2. Klasse? Auch diese Kinder benötigen Kleidung, Essen, Schulmaterial, vielleicht sogar ein bis Taschengeld. Auch diese Kinder möchten und sollten ein möglichst finanziell weniger sorgenvolles Leben kennenlernen dürfen.

All das ist aber bei der momentanen Gesetzeslage nicht bzw. nur extrem schwer möglich.

Das darf nicht länger so sein! Kinderarmut ist momentan endlich und glücklicherweise ein großes Thema. Die Anrechnung des Kindergeldes auf ALG2 abzuschaffen wäre ein erster Schritt, um die Kinderarmut zu bekämpfen.

Viele Jahre hat meine Familie selbst Transferleistungen bezogen und war von der Anrechnung betroffen. Aus dieser Erfahrung heraus starte ich diese Petition.

Teilt diese Petition, was das Zeug hält!

Vielen Dank.

Jane Höhne-Jaros & Nina Jaros

Der Link zur Petition: Abschaffung der Anrechnung von Kindergeld auf ALG2! Unterschreibt jetzt und setzt der Ungerechtigkeit ein Ende!

Bitte sagt es auch euren Freunden und Bekannten weiter!
Ich danke euch sehr für eure Unterstützung!
Hier gibt es auch die Blogs von Nina und Jane!
Liebe Grüße,

 

(Visited 15 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.