Ansichten & Denkweisen

Der Tag der Komplimente. Wen hast du heute schon gelobt?

Lesezeit: < 1 Minute Noch nie etwas vom Tag der Komplimente gehört? Dabei hören wir doch alle ein bisschen Lob ganz gerne? Der Tag wurde 1998 von zwei amerikanischen Schauspielerinnen aus der Wiege gehoben und ist seitdem trotzdem nicht spektakulärer geworden. Ich zumindest kenne diesen besonderen Tag erst seit heute. Genauer gesagt seit einer guten Stunde. Heute schon jemanden gelobt? Ich benötige so einen Tag nicht, denn ich vergebe sehr gerne Komplimente. Wenn mir etwas an anderen gefällt, sage ich das ziemlich direkt und spreche auch ziemlich oft meine Bewunderung aus. Offensichtlich haben es andere Menschen damit schwerer, denn viele sparen mit Komplimenten und Nettigkeiten im Allgemeinen. Die ganz Verbiesterten glauben sogar, es handelt… Weiterlesen »Der Tag der Komplimente. Wen hast du heute schon gelobt?

Werbeanzeigen

Mit Vierzig fühle ich mich nicht anders. Nur seltsam.

Lesezeit: 5 Minuten Vierzig – das waren für mich früher alte Leute. Tatsächlich. Es gab zwar auch ein paar coole Erwachsene, die ein wenig lockerer rüberkamen, bei denen man als junge Erwachsene Verständnis und Toleranz spürte… doch im Großen und Ganzen kamen mir die über 30-Jährigen schon langweilig, spießig, bequem und rechthaberisch vor. Und nun habe ich die magische Zahl erreicht. Vierzig. Seit drei Tagen bewege ich mich sozusagen auf das Ende meines Lebens zu. Ich erwische mich beim Sinnieren über den Sinn des Lebens und durchforste meine Erinnerungen auf der Reise durch meine Vergangenheit. Gerade, wenn ich auf sehr junge Menschen treffe, dann merke ich, dass ich aus einer anderen Zeit komme.… Weiterlesen »Mit Vierzig fühle ich mich nicht anders. Nur seltsam.

Die schmerzhafte Pulpitis. Und, was gegen Ohrverstopfung hilft.

Lesezeit: 4 Minuten Was soll ich sagen, es lebt sich nicht gut, wenn so ganz plötzlich eine Zahnwurzel entzündet ist. Von heute auf morgen und selbstverständlich am Wochenende. Wann auch sonst? Pulpitis nennt sich das Ganze, aber ehrlich gesagt klingt das auch nicht viel besser. Seit Jahren habe ich Probleme mit den Zähnen. Ich weiß, das ist ein Tabuthema und niemand mag etwas darüber lesen. Doch ich habe das Bedürfnis, euch den Zusammenhang von kranken Zähnen und Morbus Crohn zu erklären.Letzteres ist eine Darmerkrankung, die leider immer noch nicht genügend erforscht wurde. Jedenfalls verläuft sie in Schüben und wurde in den letzten Jahren bei mir mit Stoßtherapien von hochdosiertem Cortison behandelt. Cortison aber… Weiterlesen »Die schmerzhafte Pulpitis. Und, was gegen Ohrverstopfung hilft.

Die Lüge der Emanzipation. Von innerer Freiheit und Rollenklischees.

Lesezeit: 9 Minuten Es ist am späten Nachmittag um vier. Ein kleines Mädchen wartet auf ihren großen Bruder oder ihre Mami. Es kommt immer einer von beiden, um sie abzuholen. Endlich ist es soweit. Seit früh halb sieben ist sie nun bereits im Kindergarten. Die Mama kann nichts dafür, denn sie arbeitet Vollzeit und ist mit zwei Kindern alleinerziehend. Der geliebte Bruder ist 13 Jahre alt und sehr verantwortungsbewusst. Er holt sein Schwesterchen vom Kindergarten ab, geht mit ihr nach Hause und macht dann seine Hausaufgaben, während sie im Kinderzimmer spielt. Die Mama muss heute noch Versicherungen kassieren gehen, aber erst abends. So bleibt nur noch wenig Zeit für alle drei zusammen… Diese… Weiterlesen »Die Lüge der Emanzipation. Von innerer Freiheit und Rollenklischees.

Gibt es eine Psychotherapie für besonders optimistische Menschen?

Lesezeit: 5 Minuten Es gibt sie, die Nerven-Sägen, Besserwisser, Herumnörgler, Jammerfritzen und Dauer-Tragödien-Erfinder. Höchstwahrscheinlich ist dir so ein Mensch in der letzten Zeit auch schon über den Weg gelaufen. Wenn nicht, dann sei froh. Ich dagegen scheine wie so ein Magnet zu funktionieren: Alles, was an positivem Gedankengut so in mir drin vorhanden ist, verpufft im Schnelldurchlauf. Leider reichen manchmal wirklich Minuten und ich frage mich, ob es eigentlich auch Psychotherapien für besonders optimistische Menschen gibt? Natürlich ist für mich jemand, der einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat oder dem es wirklich gesundheitlich gerade mies geht, kein Jammerlappen. Aber über manche Probleme muss ich doch energisch den Kopf schütteln. Da gibt es diese Kategorie… Weiterlesen »Gibt es eine Psychotherapie für besonders optimistische Menschen?

Willst du authentisch sein? Von der Reise ins eigene Ich.

Lesezeit: 3 Minuten Es wird sehr oft geraten, einfach “man selber zu sein” – und wie auch nicht anders zu erwarten kannst du dich dafür “coachen” lassen, tausend CD´s kaufen, die dir die Botschaft ins Unterbewusstsein spielen oder zu einem Psychotherapeuten gehen. Schließlich kann man ja alles lernen, also auch das. Nun, ich möchte dir etwas dazu mitteilen. Das klingt jetzt hoffentlich nicht zu hochtrabend, bitte steck mich nicht gleich in die Kategorie “arrogant”. Denn das bin ich nicht. Aber ich bin eine von diesen “authentischen” Personen, warum auch immer. Zum Beispiel schreibe ich diesen Artikel hier gerade aus dem Stegreif. Das hat nichts mit Oberflächlichkeit oder mangelnder Recherche zu tun, sondern damit,… Weiterlesen »Willst du authentisch sein? Von der Reise ins eigene Ich.

Niemals Zeit heißt kein Interesse. Punkt.

Lesezeit: 4 Minuten Manchmal kommt es mir so vor, als gäbe es im Groben zwei Arten von Menschen: die, die es jedem Recht machen wollen und die, die in erster Linie ihre eigenen Vorteile sehen. Ganz so drastisch ist es in Wahrheit natürlich nicht. Es hat ja jeder so seine Ecken und Kanten, Macken und Besonderheiten. Außerdem: Wer würde schon gerne zugeben, zu Kategorie Nummer eins oder zwei zu gehören? Es wäre auch wirklich sehr schwarz-weiß gedacht. Also gehe ich einmal anders an die Sache heran. Es gibt Menschen, die sind wichtig für andere und welche, die sind recht unwichtig. Ich glaube, dass kann ich so stehenlassen. Warum das so ist, scheint einfach… Weiterlesen »Niemals Zeit heißt kein Interesse. Punkt.

Was du jetzt brauchst. Von faulen Kompromissen. 

Lesezeit: 4 Minuten Kürzlich hatte ich ein interessantes Gespräch mit einer mir vorher unbekannten Person. Es ist nicht weiter verwunderlich für mich, sehr viele private Dinge von anderen Menschen zu erfahren. Das gehört zu mir und meinem Leben dazu. Ich strahle wahrscheinlich etwas aus, was mir den Zugang zu tiefgründigen Gefühlen bei anderen erleichtert. Vielleicht ist es das Zuhören, denn das kann nicht jeder. Doch an diesem Tag mit besagter Frau war es anders. Sie hatte schon eine ganze Menge erlebt und ich glaubte ihr jedes Wort. Nur zuhören wollte ich nicht. Denn ihre Erfahrungen taten mir weh. Den Tag hatte ich ganz anders geplant und war, bevor ich auf sie traf, mit… Weiterlesen »Was du jetzt brauchst. Von faulen Kompromissen.