Selbstfindung

Pass gut auf dein Herz auf. Es ist wertvoll – so wie DU

Lesezeit: 3 Minuten Freundschaft- ein großartiges Wort. Seinen Seelenzwilling zu finden, ist wirklich großartig. Sich geborgen fühlen, verstanden werden, zusammen heulen und lachen, diskutieren, sich gegenseitig den Spiegel vorhalten, sich lieb haben, wertschätzen, motivieren und aufbauen, wer kennt das nicht? Erinnerst du dich an deine Kindheit und weißt vielleicht noch, wie es war mit der ersten innigen Freundschaft? Du merkst, da gibt es einen Menschen, der dir sehr nah kommt, den du einfach super gerne magst. In dessen Gegenwart du dich wohl fühlst, ohne wirklich erklären zu können, warum. Mit dem du außerhalb deiner vertrauten Familie am liebsten jede freie Minute verbringen willst. Es ist der erste große Abnabelungsschritt von Eltern und/oder Geschwistern,… Weiterlesen »Pass gut auf dein Herz auf. Es ist wertvoll – so wie DU

Werbeanzeigen

Endlich mutiger werden

Lesezeit: 2 Minuten Ich wurde zur Bescheidenheit erzogen. Erstens bin ich ausm Osten und zweitens habe ich eine katholische Erziehung in der Diaspora genossen. Diaspora ist der Begriff für ein Gebiet, in dem eine konfessionelle oder nationale Minderheit lebt. In der DDR gab es kaum Katholiken und wenn, dann flächendeckend im Eichsfeld in Thüringen. Jedenfalls würde ich die gesamte Umgebung meiner Kindheit, sei es nun DDR, später Ostdeutschland oder eben meine katholische Familie als konservativ beschreiben. Erich Honecker lächelte mir früh von der Klassenzimmerwand entgegen, ihr wisst schon, dieser Typ mit Hornbrille, das Staatsoberhaupt der DDR. Er ermahnte mich sozusagen, ein guter Jungpionier zu sein, meine Eltern zu lieben, den Frieden zu lieben,… Weiterlesen »Endlich mutiger werden

Wo dein ganz persönliches Glück liegt. Hör auf dich.

Lesezeit: 4 Minuten Es ist mir in letzter Zeit aufgefallen, dass viele Personen um mich herum heftig mit sich hadern. Obwohl grundverschieden, aus ganz anderem Millieu mit unterschiedlichen Charaktermerkmalen, haben sie doch eins gemeinsam: Sie fühlen sich unglücklich. Das warf in mir die ernsthafte Frage auf, wonach wir alle im Leben eigentlich wirklich suchen und ob es einen Weg gibt, glücklich und erfolgreich zu sein. Der Erwartungsdruck, viel Erfolg haben zu müssen, ist bei uns im Osten besonders hoch. Durch die jahrzehntelangen ‚kollektiven‘ Existenzängste wird hier sehr viel getan, um seine Schäfchen ins Trockene zu bringen und so glücklich wie möglich zu leben. Ich möchte sogar provozierend behaupten, dass es DAS Lebensmotto schlechthin… Weiterlesen »Wo dein ganz persönliches Glück liegt. Hör auf dich.

Wir haben nur dieses eine Leben. Bewusstes Empfinden der Gegenwart.

Lesezeit: < 1 Minute Wir jonglieren jeden Tag zwischen Arbeit und Freizeit, hetzen nicht selten von einem Termin zum nächsten und sind irgendwann erschöpft und ausgebrannt. War heute nicht noch was? Stimmt, der Impftermin fürs Kind steht an, die Logopädie ruft laut und war da nicht am Wochenende eine Tanzaufführung der ganz Kleinen? Das Elterngespräch mit der Lehrerin hat sich schonmal schreiend an dein rechtes Bein geklammert und links zerrt der Zahnarzt-Termin am Arm wie wild und irgendwo mittendrin sagt der Bauch, ich möchte eigentlich nur Harmonie und der Kopf veranstaltet eine Art Organisationsparade, damit die Synapsen nicht komplett durchbrennen. Termine in der Freizeit heißen ja auch immer, dass wir vor oder nach der… Weiterlesen »Wir haben nur dieses eine Leben. Bewusstes Empfinden der Gegenwart.

Die Sache mit dem Murmeltier oder : Raus aus dem Hamsterrad.

Lesezeit: 4 Minuten Es gab da mal so einen Film, den manche vielleicht noch kennen. Und täglich grüßt das Murmeltier. Gefangen in einer Endlosschleife erlebt ein Mann seinen Tag wieder und wieder, bis er sein Verhalten von egoistisch und arrogant in verständnisvoll und mitfühlend umändert. Das wäre bei so manchem Zeitgenossen in unserem Umfeld auch ganz angebracht. Seitdem steht diese Murmeltier-Aussage jedenfalls vereinfacht für einen gefühlt immer wiederkehrenden Tag. Ein Hamsterrad sozusagen, ein langweiliges routiniertes Leben, dass jeden Tag so gleich erscheinen lässt, dass du in deiner Erinnerung später nicht mehr auseinanderhalten kannst, was wann passierte. Es gab eine Zeit in meinem Leben, da ging es mir auch so. Mir fehlten Anregungen zum… Weiterlesen »Die Sache mit dem Murmeltier oder : Raus aus dem Hamsterrad.

Gibt es eine Psychotherapie für besonders optimistische Menschen?

Lesezeit: 5 Minuten Es gibt sie, die Nerven-Sägen, Besserwisser, Herumnörgler, Jammerfritzen und Dauer-Tragödien-Erfinder. Höchstwahrscheinlich ist dir so ein Mensch in der letzten Zeit auch schon über den Weg gelaufen. Wenn nicht, dann sei froh. Ich dagegen scheine wie so ein Magnet zu funktionieren: Alles, was an positivem Gedankengut so in mir drin vorhanden ist, verpufft im Schnelldurchlauf. Leider reichen manchmal wirklich Minuten und ich frage mich, ob es eigentlich auch Psychotherapien für besonders optimistische Menschen gibt? Natürlich ist für mich jemand, der einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat oder dem es wirklich gesundheitlich gerade mies geht, kein Jammerlappen. Aber über manche Probleme muss ich doch energisch den Kopf schütteln. Da gibt es diese Kategorie… Weiterlesen »Gibt es eine Psychotherapie für besonders optimistische Menschen?

Unser inneres Kind – wissen wir überhaupt noch, wie es fühlt?

Lesezeit: 4 Minuten Warum wir manchmal Dinge tun, die gar nicht gut für uns sind Die meisten kennen bestimmt das Gefühl: Das Leben ruft und wir würden am liebsten sofort los stürmen, uns ins Abenteuer stürzen, Risiken eingehen, um unseren Lebenstraum zu verwirklichen. Doch im letzten Moment denken wir noch einmal darüber nach, ob es wirklich richtig ist – und rudern panisch zurück. Warum ist das so? Nun: Anfangs stand deine Intuition, deine innere Stimme im Mittelpunkt, sie hat dich dort hinleiten wollen, wo es dir gut geht, was dir gut tut. Aber im letzten Moment schob deine eigene Vernunft dir einen Riegel vor. Ist das nun gut oder schlecht? Unser inneres Kind… Weiterlesen »Unser inneres Kind – wissen wir überhaupt noch, wie es fühlt?