Ich blogge, also bin ich. Die besten Geschichten schreibt das Leben.

 
Lesezeit: 2 Minuten

Einmal im Jahr muss ich ans Meer. Den Wellen beim Rauschen zuhören und die Sonnenstrahlen geniessen. Am allerliebsten nicht irgendein Meer, sondern mein Meer. Unser Meer.

Baltic Mare. Ostsee.

Es hat für mich etwas mystisches, aber erklären kann ich es nicht.

Dort kommt die Seele zur Ruhe und wenn jemand fragt, was wir so machen, wenn wir im Urlaub sind, dann lautet die Antwort: Ab ans Meer. Baden, Sonnen, mit unserer Tochter Sandburgen bauen, mit dem Hund toben, im Wasser herumtollen, Ball spielen oder einfach nur dasitzen und aufs Meer hinausschauen.

Das hat was Meditatives.

Einmal haben wir uns in unserer Strandmuschel verkrochen, als Regen aufkam. Herrlich warmer Sommerregen. Alle anderen Besucher waren längst weg, der Strand leer. Der Sand nass. Und wir die glücklichste Familie der Welt.

Die Luft ist klar und der Himmel besonders leuchtend und blau.

Dort können wir wirklich die Seele baumeln lassen und wir vermissen nichts.

Früh auf der Terrasse frühstücken, Wanderungen durch die Wälder unternehmen, immer wieder am Strand landen, Backfischbrötchen essen und unseren Gedanken nachhängen.

Das ist das Rufen des Meeres, dem wir folgen wie die Meerjungfrauen. Dort gehören wir hin und am liebsten wollen wir gar nicht wieder nach Hause. Manchmal kullern auch ein paar Tränchen auf der Heimreise.

Natürlich werden wir irgendwann einmal auch irgendwo anders hinfahren. Ganz sicher. Oder fliegen. Doch eben irgendwann. Nächstes Jahr aber noch nicht. Vielleicht fahren wir an die polnische Ostsee, dann sind wir auch im Ausland gewesen 🙂

Ich hoffe, ihr fahrt auch mal ans Baltic Mare. Dann könnt ihr an mich denken und ein paar Muscheln mitbringen. Oder Bernstein. Aber bitte nur selbst gesammelt.

Fahrt doch mal auf die Inseln Usedom oder Poel. Jede Region hat ihren eigenen Charme und es gibt immer etwas zu sehen. Für uns persönlich muss die Unterkunft nicht prachtvoll und pompös sein.

Ich wünsche euch eine entspannte Zeit,

(Visited 60 times, 1 visits today)
author

Die Königin des [ostdeutschen] Alltags schreibt hier sozialkritisch, parteiunabhängig, humorvoll, nachdenklich zu sehr vielen Themen mit Blick auf den Alltag in den neuen Bundesländern und die Aufarbeitung der geschichtlichen Vergangenheit. Außerdem geht es um Morbus Crohn, selektiven Mutismus, Familienalltag, Lifestyle und Gesundheit, Kreatives und Querdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »