Kommentar zum Film Elternschule. Teil 2. Behandlungsmethoden und Konzept.

Lesezeit: 11 Minuten Ich beginne heute zuerst mit dem Therapiekonzept der Klinik im Film “Elternschule.” Die Behandlungsmethode in der Gelsenkirchener Kinderklinik Abteilung Pädiatrische Psychosomatik, Allergologie und Pneumologie nennt sich multimodale 3-Phasen-Therapie, die es so nur in eben dieser Klinik gibt. Aufgebaut ist diese Therapieform auf „fast 30 Jahren Forschung bei der Behandlung chronischer psychosomatischer Erkrankungen sowie bei Verhaltensauffälligkeiten von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.“ Nun hat mich sehr interessiert, welche Studien dem Behandlungskonzept zugrunde liegen. Leider konnte ich bisher keine Informationen dazu finden. Was ich herausfand, weil es auf der Webseite der Abteilung steht, ist, dass diese 3-Phasen-Therapie aus verschiedenen Modulen besteht. Therapiebausteine der Klinik bei psychosomatischen Erkrankungen Besonders interessiert haben mich dabei die …

Weiterlesen

Werde groß und stark. Das autonome Kind.

Lesezeit: 10 Minuten Wir haben keine Probleme mit unserer Tochter. Sie ist wirklich sehr pflegeleicht. Auch in der Schule hat sie sich gut eingelebt.Und wie läuft es bei euch? Kommt euer Kind gut mit? Sie hat ja dieses…das Problem…ähm… Aber es klappt alles oder? Geht sie eigentlich auch in einen Sportverein? Hm. So oder so ähnlich habe ich in der letzten Zeit diese sporadischen Gespräche geführt. Ihr wisst schon, so zwischen Tür und Angel. Auf dem Schulflur oder auf der Straße. Quasi im Vorübergehen. Eigentlich so gar nichts für mich. Denn was soll ich da so schnell erwidern? Ja unser Kind hat dieses “Problem”. Sie schweigt bei fremden Erwachsenen. Selektiver Mutismus nennt sich …

Weiterlesen

Angst vor und Vermeidung von Nähe

Lesezeit: 2 Minuten Die Verlustangst ist ebenfalls eine Form von Bindungsangst. Um ein Gefühl der Verlustangst zu entwickeln, muss man zunächst das Gefühl der Bindung kennen. Angesichts der enormen gesellschaftlichen Bewegungen heutzutage (Flexibilität und Mobilität als Werte unserer Leistungsgesellschaft) bedeutet eine Bindung an einen anderen Menschen immer auch das Risiko, den Verlust desselben zu erfahren. Bei manchen Menschen führen Verlust Erfahrungen in der Kindheit zu einer solchen inneren Leere, dass sie nicht mehr bereit sind, durch das Eingehen von Bindungen weitere Verluste zu riskieren. Wenn ein Mensch eine Bindung eingeht, so lässt sich diese bestimmen als der Lernprozess, gegenüber einem anderen Menschen Vertrauen aufzubauen. Dieses Vertrauen ist die Grundlage, um eine dauerhafte Beziehung …

Weiterlesen

Das Gesicht der Bindungsangst

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt Menschen, die ihr Leben lang weder selbst Bindungsangst verspüren noch solche Angst bei anderen kennenlernen. Für viele ist dieses Problem dagegen ein wiederkehrendes und beherrschendes Thema. Es sind nicht mehr nur Männer, die Angst bekommen und davonlaufen, sobald eine Beziehung ernst, das heißt dauerhaft zu werden droht. Auch Frauen sitzt die Angst vor festen Beziehungen im Nacken. Vor allem Jüngere haben heute einen ausgeprägteren Sinn für die eigene Unabhängigkeit. Manche Frauen fürchten oft ganz zu Recht, in einer traditionellen Ehe, die ihnen wenig Entfaltungsspielraum läßt, “festzusitzen”. Männer sorgen sich eher, daß ihnen die Rolle des Ernährers und damit die finanzielle Hauptverantwortung für eine Familie aufgebürdet wird. Manche Menschen …

Weiterlesen

Zerrissen

Lesezeit: 2 Minuten Ich will dich, so sehr, daß ich nur schreie wenn du mich nicht ansiehst Ich will dich, so sehr, daß ich nur weine wenn du mich nicht berührst Ich will dich, so sehr, daß ich nur fluche wenn du mich nicht vermisst Ich will dich, so sehr, daß ich sterbe wenn du mich nicht brauchst Ich will dich, so sehr, daß ich vergehe wenn du mich nicht ansprichst Ich will dich, so sehr, daß ich verglühe wenn du mich nicht willst Ich will dich, so sehr, daß ich zerbreche wenn du mir zu nahe kommst. Sieh mich nicht an. Berühr mich nicht. Vermiss mich nicht. Sprich nicht mit mir. Nur …

Weiterlesen