Familie & Kind

Das ziehe ich nicht an. Und ich will andere Eltern!

Lesezeit: 7 Minuten Wir sind ja an und für sich eine relativ normale Familie. Nur hin und wieder kommen uns dann doch so ein paar Zweifel. Vor allem, wenn wir sehen, wie andere Familien so sind. Wobei es ja auch sein kann, dass die dann unnormal sind und wir nicht. Wer weiß das schon? Lange Rede, kurzer Sinn: Normal gibts wahrscheinlich nicht und demzufolge dürften wir eigentlich nicht schlechter abschneiden als andere. Das etwas andere Familienleben Wir haben unser absolutes Wunschkind, schlau, fröhlich, neugierig, selbstständig, witzig und schelmisch. Unsere Tochter ist ein wirklich gewitztes Fräulein und sie kann mit ihrem sonnigen Gemüt den ganzen Tag zum Strahlen bringen. Egal wo sie auftaucht, hat… Weiterlesen »Das ziehe ich nicht an. Und ich will andere Eltern!

Werde groß und stark. Das autonome Kind.

Lesezeit: 10 Minuten Wir haben keine Probleme mit unserer Tochter. Sie ist wirklich sehr pflegeleicht. Auch in der Schule hat sie sich gut eingelebt.Und wie läuft es bei euch? Kommt euer Kind gut mit? Sie hat ja dieses…das Problem…ähm… Aber es klappt alles oder? Geht sie eigentlich auch in einen Sportverein? Hm. So oder so ähnlich habe ich in der letzten Zeit diese sporadischen Gespräche geführt. Ihr wisst schon, so zwischen Tür und Angel. Auf dem Schulflur oder auf der Straße. Quasi im Vorübergehen. Eigentlich so gar nichts für mich. Denn was soll ich da so schnell erwidern? Ja unser Kind hat dieses „Problem“. Sie schweigt bei fremden Erwachsenen. Selektiver Mutismus nennt sich… Weiterlesen »Werde groß und stark. Das autonome Kind.

Das Strahlen in deinen Augen. Die kindliche Welt des Osterhasen.

Lesezeit: 2 Minuten Ich erinnere mich genau an den Tag – voriges Jahr kurz vor Ostern. Deine strahlenden blauen Augen blickten mich an. „Noch drei Tage Mama, dann kommt endlich der Osterhase!“ Du bist ganz aufgeregt durch die Wohnung gehüpft und hast gelacht. Es war so wunderschön und ich wollte diesen Moment am liebsten für immer festhalten. Ich wollte dich festhalten, ganz ganz fest und dir deine kleine zauberhafte Welt erhalten! Eswar jedes Jahr so wundervoll, Osternester suchen zu gehen. Du hattest vor lauter Vorfreude rote Bäckchen bekommen. Ich erinnere mich auch an den Tag im letzten Jahr, als du mit Tränen in den Augen vor mir standest. Ein Mädchen in deinem Alter… Weiterlesen »Das Strahlen in deinen Augen. Die kindliche Welt des Osterhasen.

Da kann ich ja froh sein, dass unser Kind das schafft. Grundschule in Deutschland.

Lesezeit: 9 Minuten Ich bin schockiert, nein erschüttert. Gleich, wenn ihr die restlichen Zeilen lest, werdet ihr bestimmt verständnislos den Kopf schütteln und sagen: „Das ist doch ganz normal so“. Es ist halt nur so, ich finde das nicht normal. Bin ich eine der wenigen, die so sozial eingestellt ist, dass sie auch das Wohl der anderen sieht? Vor allem geht es mir dabei auch um das Wohl von Kindern, in diesem Fall von Grundschulkindern Aber beginnen wir ganz von vorn. Seitdem unsere Maus eingeschult wurde, verstehe ich besser, weshalb manche Kindergärten nicht nach irgendeinem bedürfnis – und bindungsorientiertem Konzept arbeiten. Harte Wortwahl, ich weiss. Jedoch wir selbst haben damals als Eltern schon… Weiterlesen »Da kann ich ja froh sein, dass unser Kind das schafft. Grundschule in Deutschland.

Von Gewinnern und Verlierern. Wie wir unsere Kinder erziehen.

Lesezeit: 6 Minuten Dieses Wochenende stieß ich emotional an Grenzen. Normalerweise prallen Stammtisch-Diskussionen an mir ab. Zu wenig Tiefgang, zuviele Phrasen, zu wenig Ernsthaftigkeit. Doch manchmal kannst du dir kein dickes Fell zulegen. Da trifft dich etwas bis ins Innerste und du musst erst einmal herausfinden, warum. Von Gewinnern und Verlierern In Sachsen wünschen sich viele Eltern ein längeres gemeinsames Lernen in der Grundschule, wie eine Umfrage ergab. So schreibt dazu die Sächsische Zeitung 2017: Knapp zwei Drittel (64 Prozent) lehnten die bislang übliche Aufteilung der Kinder nach Klasse vier (Grundschule) ab. 31 Prozent halten die frühe Differenzierung für richtig, der Rest hielt sich bedeckt. Von den anderen wünscht sich gut die Hälfte… Weiterlesen »Von Gewinnern und Verlierern. Wie wir unsere Kinder erziehen.

Sind Eltern die Feindbilder für den Kinderschutz? Die unperfekten Eltern.

Lesezeit: 10 Minuten Ich habe vorige Woche einen Dialog erlebt, den ich so schnell nicht vergessen werde. Vorher habe ich aber eine Bitte. Alle Eltern, Mütter, Väter, Bezugs- und Pflegepersonen und Großeltern, die in allem perfekt sind – vor allem erziehungstechnisch – sollten diesen Beitrag nicht lesen. Auch Menschen, die im pädagogischen und psychologischen Bereich tätig sind und dementsprechend professionell mit anderen – nicht ihren eigenen – Kindern pädagogische Richtlinien perfekt umsetzen, sollten hier nicht weiter lesen. Nun aber zu dem besagten Dialog, der in mir nagt Ich habe einen engagierten Mann, der für Kinderrechte kämpft, auf Twitter kennengelernt und fand seinen Kampf für die Rechte von Kindern richtig klasse. Da ich selbst… Weiterlesen »Sind Eltern die Feindbilder für den Kinderschutz? Die unperfekten Eltern.

Familiensysteme. Ist Blut wirklich dicker als Wasser?

Lesezeit: 6 Minuten In letzter Zeit lese ich sehr häufig über das Thema Familie. Sie soll Geborgenheit geben, endlose Nähe und Vertrauen schenken, hier soll man den großen Zusammenhalt spüren können. Blut ist dicker als Wasser, ist eins der bekanntesten Sprichwörter zum Thema. Familienfeste, das Treffen im Schutz deiner Nächsten, die Unterstützung bei Problemen – Familie ist das heilige Konstrukt der reinsten Nächstenliebe. So jedenfalls wird es immer wieder beschrieben, dieses wundersame Familiensystem. Doch wie so oft sieht die Realität anders aus. Und zwar volle Kanne. Während sich heutzutage Eltern abmühen, so perfekt wie möglich zu sein und alles in der Entwicklung ihrer Kinder so positiv wie möglich zu gestalten, sei eines gesagt:… Weiterlesen »Familiensysteme. Ist Blut wirklich dicker als Wasser?

Die Lüge der Emanzipation. Von innerer Freiheit und Rollenklischees.

Lesezeit: 9 Minuten Es ist am späten Nachmittag um vier. Ein kleines Mädchen wartet auf ihren großen Bruder oder ihre Mami. Es kommt immer einer von beiden, um sie abzuholen. Endlich ist es soweit. Seit früh halb sieben ist sie nun bereits im Kindergarten. Die Mama kann nichts dafür, denn sie arbeitet Vollzeit und ist mit zwei Kindern alleinerziehend. Der geliebte Bruder ist 13 Jahre alt und sehr verantwortungsbewusst. Er holt sein Schwesterchen vom Kindergarten ab, geht mit ihr nach Hause und macht dann seine Hausaufgaben, während sie im Kinderzimmer spielt. Die Mama muss heute noch Versicherungen kassieren gehen, aber erst abends. So bleibt nur noch wenig Zeit für alle drei zusammen… Diese… Weiterlesen »Die Lüge der Emanzipation. Von innerer Freiheit und Rollenklischees.