☆ Ich blogge, also bin ich. Die besten Geschichten schreibt das Leben ☆.

Deine sonst so schönen Augen blicken mich nur eiskalt an es ist ein Schmerz den kein verliebtes Herz ertragen kann ich erfriere in deiner Stille, ich ertrinke im tiefen Meer denn deine regungslose Kälte macht meine traurige Seele schwer Du willst mich nicht ertrinken lassen und gleichzeitig tief versenken mich…

Ich wollt immer schon fliegen, weit über die Welt und ich wollte nie so sein, wie es ander`n gefällt ich griff nach den Sternen, doch erreichte sie nicht ich werd`sie erreichen und dann halt ich das Licht... in meinen kleinen Menschenhänden, wie nichtig wir doch sind ein Teil des Großen…

Wenn Sterne vom Himmel fallen noch und nöcher, mehr und mehr und man hat den Eindruck, bald wär´ der ganze Himmel leer und Wolken ziehen über den gesenkten dunklen Horizont. Und wenn doch abends dafür still und heimlich die Sterne Wege nun verzieren man könnt sich in dem Glanz verlieren…

In diesem Hauche von Lust und Leid betrete ich voll Einsamkeit der Traumgebilde schöne Welt wo Sternenstaub vom Himmel fällt königlich, in vollem Glanze fordern sie mich auf zum Tanze silber-schaurig-schöne Wesen ich kanns in ihren Augen lesen Oh wei, der Wirbel holt uns ein schon bald werden wir nicht…

Ich will dich, so sehr, daß ich nur schreie wenn du mich nicht ansiehst Ich will dich, so sehr, daß ich nur weine wenn du mich nicht berührst Ich will dich, so sehr, daß ich nur fluche wenn du mich nicht vermisst Ich will dich, so sehr, daß ich sterbe…

<
Translate »