Wenn es einen Gott gibt, sind wir alle ein Teil von ihm. Frieden auf der Welt.

Lesezeit: 3 Minuten Die letzten Wochen und Monate lag mir schon ein Thema auf der Seele, doch fehlten mir die Worte zum Beschreiben. Nun glaube ich, nach etlichen mehr oder weniger schlaflosen Nächten, einen Weg gefunden zu haben, meine Gedanken mit euch zu teilen und glaubhaft zu transportieren, was in mir vor sich geht. Es liegt vielleicht an der Weihnachtszeit, die mich jedes Mal melancholisch werden lässt wie so viele Deutsche. Wir bezeichnen es als Fest der Liebe und vielen Deutschen fällt ein, wie groß das Elend armer Menschen ist. Es wird Geld gespendet oder irgendeine andere gute Tat vollbracht. Ich selbst bin kein Christ. Doch diese Zeit der Barmherzigkeit und Nächstenliebe steckt …

Weiterlesen

Söder und das Kruzifix. Religion im Fokus.

Lesezeit: 5 Minuten Ja, ich weiß: Bayern ist katholisch. Hier in den neuen Bundesländern kennen sich die meisten mit dem “Katholisch-Sein” nicht so aus. Abgesehen davon, dass die meisten Gegenden hier protestantisch sind, gibt es bei uns auch jede Menge Konfessionslose. Das ist nicht zuletzt der Zeit des Sozialismus geschuldet. Ich selbst bin jedoch katholisch getauft. Meine Vorfahren mütterlicherseits stammen aus dem Eichsfeld, einem katholischen Fleckchen Ostdeutschland. Genauer gesagt: DAS katholische Gebiet schlechthin in Thüringen mit dem Heiligen Martin als Schutzpatron. Zu DDR-Zeiten zelebrierte das katholische Eichsfeld seine Religionszugehörigkeit, wie ich es später nie wieder irgendwo erlebt habe. Außer in Bayern. Aus der Kirche bin ich nie ausgetreten, weil ich mir dachte, ich …

Weiterlesen

Das Strahlen in deinen Augen. Die kindliche Welt des Osterhasen.

Lesezeit: 2 Minuten Ich erinnere mich genau an den Tag – voriges Jahr kurz vor Ostern. Deine strahlenden blauen Augen blickten mich an. “Noch drei Tage Mama, dann kommt endlich der Osterhase!” Du bist ganz aufgeregt durch die Wohnung gehüpft und hast gelacht. Es war so wunderschön und ich wollte diesen Moment am liebsten für immer festhalten. Ich wollte dich festhalten, ganz ganz fest und dir deine kleine zauberhafte Welt erhalten! Eswar jedes Jahr so wundervoll, Osternester suchen zu gehen. Du hattest vor lauter Vorfreude rote Bäckchen bekommen. Ich erinnere mich auch an den Tag im letzten Jahr, als du mit Tränen in den Augen vor mir standest. Ein Mädchen in deinem Alter …

Weiterlesen