Werde groß und stark. Das autonome Kind.

Lesezeit: 10 Minuten Wir haben keine Probleme mit unserer Tochter. Sie ist wirklich sehr pflegeleicht. Auch in der Schule hat sie sich gut eingelebt.Und wie läuft es bei euch? Kommt euer Kind gut mit? Sie hat ja dieses…das Problem…ähm… Aber es klappt alles oder? Geht sie eigentlich auch in einen Sportverein? Hm. So oder so ähnlich habe ich in der letzten Zeit diese sporadischen Gespräche geführt. Ihr wisst schon, so zwischen Tür und Angel. Auf dem Schulflur oder auf der Straße. Quasi im Vorübergehen. Eigentlich so gar nichts für mich. Denn was soll ich da so schnell erwidern? Ja unser Kind hat dieses “Problem”. Sie schweigt bei fremden Erwachsenen. Selektiver Mutismus nennt sich …

Weiterlesen

Angst vor und Vermeidung von Nähe

Lesezeit: 2 Minuten Die Verlustangst ist ebenfalls eine Form von Bindungsangst. Um ein Gefühl der Verlustangst zu entwickeln, muss man zunächst das Gefühl der Bindung kennen. Angesichts der enormen gesellschaftlichen Bewegungen heutzutage (Flexibilität und Mobilität als Werte unserer Leistungsgesellschaft) bedeutet eine Bindung an einen anderen Menschen immer auch das Risiko, den Verlust desselben zu erfahren. Bei manchen Menschen führen Verlust Erfahrungen in der Kindheit zu einer solchen inneren Leere, dass sie nicht mehr bereit sind, durch das Eingehen von Bindungen weitere Verluste zu riskieren. Wenn ein Mensch eine Bindung eingeht, so lässt sich diese bestimmen als der Lernprozess, gegenüber einem anderen Menschen Vertrauen aufzubauen. Dieses Vertrauen ist die Grundlage, um eine dauerhafte Beziehung …

Weiterlesen

Hallo Mama, ich liebe dich so sehr – Von Bindung und Urvertrauen

Lesezeit: 6 Minuten Manchmal krempelt es mir das Herz um. Ich falte es dann immer wieder auf und rede mir ein, dass diese Welt, unser Land, das Bildungssystem…kinderfreundlich sind. Dass wir als Gesellschaft alles tun für das Wohlergehen unserer Kinder, dass jedem die Begriffe Urvertrauen und Bindung geläufig sind! Kinder sind einfach wundervoll. Sie kommen als kleine, zarte Geschöpfe auf die Welt und sind vom ersten Tag an auf die wärmende Liebe der Mutter, des Vaters, zumindest aber irgendeiner umhüllenden und schützenden Bezugsperson angewiesen. Wir Menschen sind schrecklich hilflos in den ersten Lebensjahren. Nicht besonders gut ausgebildet von Mutter Natur, könnten wir die ersten Jahre unseres Daseins ohne elterliche Hilfe nicht überleben. Damit …

Weiterlesen