Auf den Spuren der Koniks. Wilde Pferde im Burgenland-Kreis.

Lesezeit: 3 Minuten

Dieses Wochenende hat uns mal wieder das Fernseh und die Sehnsucht nach unberührter Natur gepackt.
Auf der Suche nach einem Ausflugsziel in naturbelassene Gegenden fanden wir im Internet eine Seite, die über Wildpferde schrieb.
Das hat uns sofort fasziniert, weil diese Pferde nicht etwa irgendwo im Ausland zu finden sind, sondern in Sachsen-Anhalt, genauer gesagt im Burgenland eine Heimat gefunden haben.
Also machten wir uns spontan auf den Weg, packten uns etwas zu Essen und zu Trinken ein und schnappten Hund und Kind, um uns per Auto nach Balgstädt (in der Nähe von Naumburg) navigieren zu lassen.
Von diesem kleinen Ort aus wanderten wir auf den Rödel, einen Teil des Naturschutzgebietes “tote Täler” mit großen Trockenrasenflächen.
Es war einfach herrlich. Manchen ist die Gegend vielleicht auch bekannt durch den Orchideenpfad.
Doch wir wollten die Koniks besuchen. Gesagt, getan.