Mrs. Eastie – Königin des [ostdeutschen] Alltags
Du liest gerade:

Wenn ein Virus zum Politikum wird

0
Ansichten & Denkweisen Erlebnisse Leben im Osten

Wenn ein Virus zum Politikum wird

 
Lesezeit: 3 Minuten

Maßnahmen übertrieben? Feiern, dass viele Lockerungen eintreten? Corona ist nicht gefährlicher als ne Grippe?

Ganz ehrlich, hört ihr euch selber zu?
Erst einmal haben wir diese Pandemie noch lange nicht überstanden. Das es bisher glimpflich abgelaufen ist – gerade für die neuen Bundesländer – ist genau die Folge der Maßnahmen, da können wir eigentlich froh sein, dass das Ruder noch herumgerissen wurde.

Das für die Wirtschaft, die Unternehmen, die Solo-Selbstständigen, die Arbeitnehmer momentan alles mehr als bescheiden läuft, ist natürlich großer Mist.
Aber auch wenn jetzt alle glauben, das Ganze sei überstanden oder ungefährlich oder gar komplett erfunden, wird sich von diesen Diskussionen die Pandemie gewiss nicht in Luft auflösen. Und nach den Lockerungen wird es sicher noch bescheidener für die Wirtschaft.
Weil es dann eben verzögert trotzdem zur Verbreitung des Virus kommt.

Es wird bei dieser Stimmung im Land sicher auch schwer werden, einen 2. ‚Lockdown‘ durchzusetzen.
Die meisten gehen ja tatsächlich davon aus, dass das SarS-Cov-2 harmlos ist, weil ihnen selbst bisher nichts passiert ist. Das führt dann natürlich zu fataler Sorglosigkeit und zu Leichtsinn. Aber schon alleine dieser Vergleich, Corona ist ’nicht schlimmer als ne Grippe‘, ich lag das letzte Mal 2019 drei Wochen schwer an einer Influenza!!!

Da ich an einer Autoimmunerkrankung (Morbus Crohn) leide und Medikamente nehmen muss, die die Immunabwehr heruntersetzen, ist für mich auch eine Impfung gegen Influenza mit Risiken verbunden.
Abgesehen davon kann eine Impfung auch vor der Grippe nicht vollumfänglich schützen, es werden ja immer so ca sechs Stämme herausgesucht für den Impfstoff, die eben am meisten vorkamen in Europa/Nachbarländern. Wenn sich bei dieser Auswahl geirrt wird, kommt es zu großen Grippewellen!

Zurück dazu, wie dreckig es einem mit Grippe geht. Drei Wochen wirklich Schlappheit, Kraftlosigkeit, Schmerzen in den Gliedern, Schnupfen mit Schmerzen im Gesicht bis in die Nebenhöhlen hinein, Fieber, Schüttelfrost, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen from hell – einfach nur so richtig richtig krank.

Nun kommen wir zum Vergleich mit einer Lungenentzündung, die beim Infizieren mit dem Coronavirus eintreten kann. Wo dir tatsächlich jeder Atemzug nicht nur sehr schwer fällt, sondern du auch Schmerzen in der Lunge hast. Nicht zu vergessen, dass dir dadurch Sauerstoff fehlt und du da bereits das Gefühl hast, nicht genug Luft zu bekommen.
Ätzend ist das, manche von euch hatten vielleicht als Kind keine, ich dagegen schon.
Dazu kommt, dass zu wenig Sauerstoff ins Blut gelangt, und so der Herzkreislauf schlechter funktioniert.

Wenn ich mir vorstelle, dazu noch die Influenza-Symptome zu haben, wird wir schon echt bange.
Was machst du dann, wenns dir so dreckig geht? DAS ist der ‚milde‘ Verlauf!
Dir kann nicht im Vorfeld geholfen werden, da noch keine Impfung möglich ist. Für mich wäre das wie gesagt ohnehin mit Risiken verbunden, auch mit Impfung.
Auch bei ner ‚einfachen‘ Grippe kann man schon im Krankenhaus landen!

Also ich weiss nicht, ob ich sowas brauche.
Keine Erkrankung von beiden!
Zumal die Ausbreitung beim Coronavirus viel schneller vonstatten geht, da wir uns offenbar viel schneller anstecken können.
Ich kann echt nicht verstehen, wie wir sowas so locker nehmen können, im wahrsten Sinne des Wortes.

Wofür? Geld Leute! Nee. Gesundheit kann sich auch von Geld keiner kaufen!

Dass sich manche in ihren Grundrechten eingeschränkt sehen, kann ich nicht nachvollziehen.

Dieses Misstrauen gegen die Regierung sitzt wahrscheinlich vor allem hier im Osten tief. Natürlich muss es erlaubt sein, kritisch zu hinterfragen.

Aber Virologen sind wir alle nicht und ich glaube kaum, dass die vielen Offenbarungsjünger in den sozialen Netzwerken in dem Bereich ein Studium abgeschlossen haben.

Nun wird nur die Zeit zeigen, wie schlimm dieses Virus wirklich ist. Bisher scheint es eine ‚Glaubensfrage‘ zu sein. Hoffentlich kosten uns diese vielen Lockerungen gesundheitlich nicht den Kragen.

Das Virus jedenfalls kennt keine Politik – und die Wirtschaft ist ihm auch schnuppe.

(Visited 114 times, 1 visits today)
author-sign

Über die Autorin:

Die Königin des [ostdeutschen] Alltags schreibt hier sozialkritisch, parteiunabhängig, humorvoll, nachdenklich zu sehr vielen Themen mit Blick auf den Alltag in den neuen Bundesländern und die Aufarbeitung der geschichtlichen Vergangenheit. Außerdem geht es um Morbus Crohn, selektiven Mutismus, Familienalltag, Lifestyle und Gesundheit, Kreatives und Querdenken.

Dein Kommentar hier: Was denkst du darüber?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: